Beziehungen zu Andern vom 18. – 20.3.2016

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Im zweiten Seminarblock ging es um ICH und DU –  meine Beziehungen zu Anderen. Was ist meine innere Repräsentation des Anderen, wo liegen meine energetischen Grenzen. Bin ich gesteuert vom Helfersyndrom oder bin ich ein Vampiropfer, um nur die häufigsten Muster zu nennen. In der Aufstellung ging es dann um intrapersonelle Blockaden. Ein Teil von mir, bedingt durch frühere Verletzungen, baut ein strategisches Selbst auf, welches in ähnlichen “Gefahrensituationen” automatisch mein Miteinander steuert. Oft steht dieses strategische Selbst nicht im Einklang mit mir selbst und ich fühle mich danach als hätte ich diese Situation nicht gut gemeistert.  Es war befreiend dieses strategische Selbst anzuschauen. Es kam mir so vor wie beim Märchen vom Rumpelstilzchen: »Heute back ich, morgen brau ich, übermorgen hol ich der Königin ihr Kind; ach, wie gut ist dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß!« Wenn man etwas erkannt hat, hat es nicht mehr die Macht über einen. Seitdem kann ich mein strategisches Selbst verändern und anpassen. Die täglichen LnB  Bewegungsübungen brachten diese emotional-kognitiven Erkenntnisse in den Körper und rundeten so ein erfolgreiches, energiegeladenes Seminarwochenende ab. Es freute mich zu sehen, dass Seminarteilnehmer in den kürzeren Pausen automatisch sich nach vorne überbeugten, sich streckten und dehnten. Ein Tanz des Bewusstseins auf allen Ebenen.

Schreibe einen Kommentar