Ausbildung

Systemcoach

„…und wenn wir unser eigenes Licht scheinen lassen,
geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir von unserer eigenen Angst uns trennen,
befreit unsere Gegenwart unsere Mitmenschen.“
Marianne Williamson

„Sich gegenseitig begreifen lernen, ist die größte Kunst des Lebens“
Friedrich Max Müller

In dieser Ausbildung zum SystemCoach lernen Sie unterschiedliche Formen der Systemischen Aufstellungsarbeit kennen, verwoben mit den neuesten Entwicklungen im Bereich  der Neurologie, Psychologie und Spiritualität, um Ihren Klienten zu ermöglichen, Körper, Geist und Seele als Einklang zu erleben und ein glückliches Leben zu führen.

Die Ausbildung entspricht den Richtlinien des Deutschen NLP Coaching Verbandes e.V.

Ausbildungsziele:

Die Teilnehmer lernen, selbständig Aufstellungen zu leiten und die systemischen Module in ein Einzelcoaching zu integrieren. In 10 Seminarblöcken werden die Wissensgrundlagen und Handlungskompetenzen vermittelt, die ein selbständiges Arbeiten mit systemischen Dynamiken ermöglichen Das theoretische Wissen und die praktischen Fähigkeiten werden hierbei in einzelnen Modulen unterrichtet und im Verlauf der Ausbildung zu einer komplexen Handlungskompetenz integriert. Zu diesem Lernprozess gehört für die Teilnehmer auch das Lösen eigener systemischer Verstrickungen. Die hierdurch entstehenden Lösung- und Klärungsprozesse tragen wesentlich zum Aufbau der notwendigen systemischen Klarsicht bei. Zusätzlich werden wir uns mit der Integration von systemischer Arbeit und individualtherapeutischen Ansätzen, namentlich dem NLP, beschäftigen. Wie lassen sich Module der systemischen Arbeit in die NLP-Arbeit integrieren, beispielsweise systemischer Re-Imprint, Arbeit mit Glaubenssätzen, Teile-Arbeit usw.?

Für Coaches, die auch oder überwiegend Business-Coaching anbieten, ist es von entscheidender Bedeutung, die wesentlichsten systemischen Dynamiken in Organisationen zu kennen und dafür die geeigneten Vorgehensweisen zur Verfügung zu haben. Dies ist auch ein Bestandteil der Ausbildung.

Ausbildungsinhalte der 10 Wochenenden:

  1. Einführung in die Geschichte der systemischen Familientherapie, Genogrammarbeit, Einführung in die Prinzipien der Aufstellungsarbeit nach Bernd Hellingen: Ausgleich, Bindung, Rangfolge. Erste Aufstellungsmodule: Triangulierung / Parentifizierung
  2. Klärung des eigenen Herkunftssystems
  3. Beziehungsblueprint – Verstrickungen aus der Herkunftsfamilie wirken sich sowohl auf unsere Partnerauswahl, wie auch die Dynamiken innerhalb einer Liebesbeziehung aus.
  4. Die Rolle und das Handwerk des SystemCoaches – eigene Coach-Identität,
    mit Bodenankern arbeiten
  5. Systemdynamiken in Organisationen
  6. Strukturaufstellungen
  7. Symptomaufstellung, energetische und karmische Verstrickungen, Besetzungen
  8. Arbeit mit dem Anliegen
  9. Arbeit mit fremden Klienten als Prüfungsvorbereitung, sowie theoretische Prüfung
  10. Prüfungswochenende: Die praktische Prüfung besteht darin, dass der Teilnehmer mit einem für ihn fremden Klienten arbeitet, d.h. das Anliegen klar herausarbeitet, das Genogramm erstellt, Hypothesen bildet, testet und die Aufstellung zu einem Ende führt.

Prüfung zur Zertifizierung: 

  • Schriftlicher Test von 1,5 Stunden
  • Zwei Coachingfalldokumentationen
  • Eigenes Coachingprofil
  • Demonstration eine Aufstellung mit fremden Klienten

Seminardaten:

werden bekannt gegeben

Ausbildungsort:
ITF Wiesbaden, 65185 Wiesbaden, Mainzerstr. 50
www.itf-wiesbaden.de

Die Wochenenden starten immer am Freitag um 18.00 Uhr und enden am Sonntag ca. gegen 17.00 Uhr.

Kosten:
Für die gesamte Ausbildung 2.150,- €, Studenten erhalten 15% Ermäßigung.
Bei dreimaliger Ratenzahlung kostet die Ausbildung 3 x 775,- € = 2.325,- €

Infoabende zur Ausbildung.
aktuell keine

Anmelden